Nationale Opihr Cocktail Competition 2017 entschieden

Nationale Opihr Cocktail Competition 2017 entschieden

Marius Köhne aus dem „Little Link“ in Köln hat die nationale Opihr World Adventure Cocktail Competition 2017 gewonnen. Am 11. Juli trafen elf vorab ausgewählte Bartender zum deutschen Vorentscheid im „Guts & Glory“ in Karlsruhe ein. Mit dabei die eigens entwickelten Drinks: zum einen eine Gin-Tonic-Variation, zum anderen eine eigene Kreation, die die Identität des Opihr Oriental Spiced London Dry Gins nicht nur aufgreifen, sondern den orientalischen Charakter unterstreichen soll. „Marinheiro“ und „Commerciante“ heißen die Kreationen, mit denen Marius Köhne die Jury zu begeistern sich den Sieg zu sichern wusste.

Die Jury, die das Handwerk beziehungsweise die Kompetenz, aber auch Wiedererkennungswert, Geschmack und Originalität bewertete, sagt: „Die Gewinnerkreation überzeugt durch eine Bereitschaft zur Kombination ungewöhnlicher Zutaten und die Verwendung neuartiger Instrumente für die Degustation, in diesem Fall einem Fächer bestäubt mit Bazarparfum aus Rosenwasser, Jasmin, Vanille, Patschuli und Rose.

Als Gewinner des deutschen Vorentscheids hat Marius Köhne die Ehre, Deutschland in Marrakesch bei der internationalen Opihr World Adventure Cocktail Competition 2017 zu vertreten. In der aromatischen Heimat Opihrs treffen sich vom 21. bis 24. September die Gewinner aus der ganzen Welt, um den globalen Sieger zu ermitteln.

Die in Karlsruhe auf die Plätze zwei respektive drei gewählten Barprofis Merlyn Hoyer aus der „Santo’s Cocktailbar“ in Karlsruhe und Tom Zyankali aus der „Zyankali Bar“ in Berlin wurden mit Geldpreisen von 200 Euro beziehungsweise 100 Euro belohnt.

 

Quelle: spirituosen-journal.de